SC EGLO Schwaz gewinnt gegen Telfs mit 2:1


Der Ehrenanstoß wurde von Frau Judith Walser, Stellvertreterin des Sportausschusses der Stadt Schwaz und Obmann Bernhard Holaus ausgeführt.


Schwaz startet vor an die 300 Zuschauer und Fans sehr dominant in die Partie und kommt auch zu den ersten Möglichkeiten. Defensiv steht Schwaz sehr kompakt, die Gäste können offensiv keinen Druck erzeugen. Es geht der Halbzeit entgegen, Schwaz hätte sich die Führung sicherlich verdient. Im Finish der ersten Hälfte kommt aber das Spielglück der Heimelf etwas entgegen. Zuerst bedeutet ein abgefälschter Schuss, der offiziell als Eigentor der Gäste gewertet wird, das 1:0 für Schwaz in der 42. Minute. Nur drei Minuten später ein Stanglpass von Patrick Knoflach und abermals ist es Alen Kovacevic, der den Ball ins eigene Tor lenkt. Megabitter für die Gäste, ein Doppelpack kurz vor der Pause, der für Telfs doch recht unglücklich zu Stande kommt.

Aber Telfs zeigt Moral – steckt die horrormäßigen Schlussminuten der ersten Hälfte schnell weg. In der 49. Minute das 1:2 durch Matej Dretvic – Telfs ist wieder im Spiel. In Folge kann aber Telfs offensiv nicht wirklich überzeugen, Schwaz etwas verunsichert, hat aber dennoch das Spiel ziemlich unter Kontrolle. Die rote Karte nach einem Foul von Amel Kovacevic für Telfs verhindert einen Sturmlauf der Gäste in den Schlussminuten. Schwaz gewinnt nach neunzig Minuten verdient mit 2:1.

Beste Spieler SC Eglo Schwaz: Maximilian Wurm, Boris Gveric, Patrick Knoflach

Akif Güclü, Trainer SC Eglo Schwaz: „Wir haben ziemlich dominant begonnen, die Führung wäre möglich gewesen, aber die beiden Tore sind erst im Finish der ersten Hälfte gelungen. Dann haben wir mit dem 1:2 Telfs wieder aufgeweckt, mental haben wir etwas gezittert, man hat es aber am Feld nicht so wirklich gemerkt. Kritik ist deswegen angebracht, da wir den Deckel schon früh drauf machen hätten können. Unter dem Strich aber ein verdienter Erfolg, Lob von meiner Seite für die Mannschaft. Der elfte Sieg in zwölf Siegen, ein guter Start in das Play-Off!“

Text Ligareport

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren