SC EGLO Schwaz gewinnt gegen SC Imst mit 3:1

Ein mit großer Spannung erwartetes Auftaktduell, wobei die Gäste zwar als Favorit in die Partie gehen, aber Imst hat ganz sicherlich eine Mannschaft, die bislang das vorhandene Potential nicht ganz auf den Rasen bringen konnte. Zudem hat sich Imst im Winter verstärkt, den stärksten Kader der Liga hat aber sicherlich Schwaz. Schwaz geht auch sehr dynamisch in die Partie und kann auch in der 23. Minute , nach einer Ecke durch Benjamin Pranter , in Führung gehen. Imst kann in der Offensive nicht wirklich Gefahr ausstrahlen, kommt aber in der 41. Minute etwas glücklich zum Ausgleich. Ein Freistoß an die Mauer der Gäste und Rene Hellermann gelingt doch etwas überraschend der Ausgleich. Imst im Finish der ersten Hälfte mit viel Schwung, es geht mit 1:1 in die Pause.

In Hälfte zwei ist es allerdings Schwaz, die bereits nach fünf Minuten abermals in Führung gehen können. Ein Stanglpass von Patrick Knoflach, Benjamin Pranter lässt die Kugel durch und der erst siebzehnjährige Max Löschl stellt eiskalt auf 2:1 für Schwaz. In der 62. Minute die Vorentscheidung. Harald Cihak mit einem Freistoß links vor dem Tor von Imst und der Goalie der Hausherren macht keine glückliche Figur, der Ball fällt hinter ihm in den Kasten. Schwaz behält das Spiel unter Kontrolle und feiert am Ende einen eigentlich ungefährdeten 3:1 Erfolg.

Beste Spieler SC EGLO Schwaz: Sandro Neurauter (IV), Johannes Kinzner (IV), Lukas Wackerle (Tor)

Akif Güclü, Trainer SC EGLO Schwaz: „Das erste Spiel nach der Winterpause ist immer eine schwierige und heikle Angelegenheit. In der ersten Halbzeit hat sich meine Mannschaft sehr gut präsentiert, drei Treffer wären möglich gewesen. Ein etwas unglückliches Gegentor zum 1:1 – damit blieb die Partie eng. Aber nach Wiederanpfiff das 2:1 durch unseren Youngster Max Löschl, toll vorbereitet von unseren Routiniers. In Folge hätten wir sicher noch höher gewinnen können, ich bin aber mit der taktischen Meisterleistung meiner Mannschaft sehr zufrieden – in Imst mit 3:1 zu gewinnen ist nicht einfach. Imst ist eine starke Mannschaft, die sich zudem im Winter noch markant verstärkt hat. Ein großes Pauschallob an meine Mannschaft für die heutige Leistung!“

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Sparkasse Imst 1933: "Wir haben dem Tabellenführer absolut Paroli geboten und es war ein Duell auf Augenhöhe. Die Leistung meines Teams war schwer in Ordnung, aber Schwaz war routinierter und hat aus Halbchancen drei Tore gemacht. Wir waren in vielen Situationen noch zu grün hinter den Ohren. Auf diesem Niveau kannst du dir so eine Chancenauswertung nicht leisten, wenn du Punkte mitnehmen möchtest.  Nun steht das Derby in Telfs an, wo wir effektiver und durchschlagskräftiger agieren müssen!"

Beste Spieler SC Imst: Thomas Moser (Mittelfeld), Fabian Ponholzer (Verteidiger)

Text Ligaportal

 



Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren