Benjamin Pranter will auch in Schwaz erfolgreich sein

Unser Neuzugang im Interview

Der 31- jährige offensive Mittelfeldspieler Benjamin Pranter beendete kürzlich, nach 10 Jahren im Trikot der WSG Tirol, seine Profikarriere und schnürt seit Anfang Juli seine Schuhe für unsere Regionalligamannschaft.  In der kürzlich abgeschlossenen Saison stand er noch in 28 Spielen für die Kristallstädter in der Bundesliga auf dem Rasen. Unser Medienbeauftragte Werner Klammer traf sich kürzlich mit dem prominenten Neuzugang zum Interview

 

Was hat Dich dazu bewogen zum SC Eglo Schwaz zu wechseln? 

 

Pranter: Ich habe gespürt, dass ich eine Veränderung brauche und der Entschluss nach Schwaz zu wechseln ist schnell gekommen. Den Kontakt zum Verein hat es schon gegeben bevor die anderen Clubs wussten, dass ich meine Profikarriere beenden werde, deshalb gab es auch keine anderen Angebote. 

 

Welchen ersten Eindruck hast Du vom Umfeld und wie bist Du von der Mannschaft aufgenommen worden ?

 

Pranter: Ich kann nur positives berichten:  Das Umfeld mit der Silberstadt Arena und dem Cafe Innside ist richtig cool und die Trainingsbedingungen sind super. Von der Mannschaft wurde ich gut aufgenommen. Es war zwar zunächst, nach 10 Jahren in Wattens, ungewohnt in eine andere Kabine zu gehen, aber sonst habe ich überhaupt keine Eingewöhnung gebraucht. 

 

Welche sportlichen Ziele verfolgst Du ?

 

Pranter: Ich möchte mit meiner Erfahrung der Mannschaft helfen, will viele Tore erzielen und vorbereiten. Die Motivation ist groß. Ich bin davon überzeugt, dass das Team in der kommenden Saison ein anderes Gesicht zeigt als in der vergangenen Spielzeit

 

 

Wo ist das Niveau der Regionalliga Tirol anzusiedeln? 

 

Pranter: Die Regionalliga Tirol hat ein gutes Niveau mit einigen Top- Teams die einen super Kader haben. Ich denke es wird eine tolle Saison mit vielen spannenden Spielen. 

 

 

Wie verbringst Du Deine Freizeit? 

 

Pranter: Ich verbringe möglichst viel Zeit mit meiner Frau und meiner kleinen Tochter. Meine Hobbys sind Tennisspielen, Reisen und Kochen. Wenn es zeitlich machbar ist, werde ich mir auch noch viele Spiele meines Ex- Clubs WSG Tirol anschauen. 

 

Das GEspräch führte Werner Klammer

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren