SC EGLO Schwaz verliert gegen Wörgl mit 2:3

Die Hausherren zogen sich mit Beginn der Partie etwas zurück und ließen den Gegner das Spiel machen. Es ergaben sich immer wieder gefährliche Räume für Schwaz. In der 17. Minute die Führung für die Gäste. Nach einem Gestocher nutzte Harald Cihak die Gelegenheit und schob zum 0:1 ein. Nach rund 20 Minuten attackierten die Wörgler etwas höher und kamen dadurch besser in die Partie. Bis zur Halbzeitpause konnten die Heimischen aber nicht mehr entscheidend nachsetzen und so ging es mit einer knappen Führung für die Gäste in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Seitenwechsel der Ausgleich für Wörgl. Ein abgewehrter Ball vom Tormann der Schwazer  landete über Alexander Schaber im Tor der Gäste. 1:1 Ausgleich in der 58. Spielminute. Nun war die Spannung im Derby wieder spürbar. Als Hermann Achorner in der 66. Minute zum 2:1 einschob, kannte der Jubel in Wörgl keine Grenzen mehr. Nach einem Pass in die Schnittstelle behielt Achorner die Nerven und schlenzte die Kugel ins lange Eck. Schwaz gab aber in diesem Derby noch nicht auf und kam in der 71. Minute zum Ausgleich. Nach einem Angriff über die linke Seite wurde die Kugel quer gelegt. Harald Cihak nutzte die Chance und netzte zum 2:2 ein. Kurz vor dem Ende der Partie die Führung für Wörgl. Nach einer Flanke auf die zweite Stange, nahm Adis Husic die Kugel per Volley und traf zum 3:2 für die Heimischen. Glück für Wörgl in der 93. Minute. David Stöckl hielt in der Nachspielzeit einen Elfmeter und sicherte die drei Punkte für seine Mannschaft.

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „Es war ein beinhartes Derby. Unsere Taktik war es, uns am Beginn der Partie fallen zu lassen und dann ab ca. 20 Minuten zu attackieren. Schwaz hat heute aus wenigen Chancen viel daraus gemacht. Wir hatten noch einige Chancen die wir nicht nutzten konnten. So hätten wir die Partie früher entscheiden können!“

Text Ligareport


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren